Von einer Neuartigkeit zur anderen: die vollautomatisierten Magazine der Stadtbibliothek Bordeaux... und anderswo

Ende der 80er Jahre hat die Stadt Bordeaux auf Modernität gesetzt, indem sie zwei automatisierte Magazine in ihrer großen Bibliothek Mériadeck (27 000 m²) eingeführt hat. Sie war also die Einzige in Frankreich, die sich in ein derartiges Abenteuer gestürzt hat. Dennoch wurden diese reichlich besuchten Einrichtungen in den 2000er Jahren abgebaut, in der Zeit, in der sich gleichartige Speichersysteme und automatisierte Förderanlagen von Büchern in Magazinen, vor allem in den nordamerikanischen Universitätsbibliotheken, ausbreiten. Was hat die Stadt Bordeaux zu diesen zwei außergewöhnlichen Entscheidungen, die in der französischen Bibliothekslandschaft atypisch bleiben, getrieben?