Der „Biblio.“: zwischen Konzentrat und Wunschvorstellung der Bibliothek

Seit Oktober 2011 bietet das am Kai der Garonne in Bordeaux verankerte „Biblio.bato“ (Biblio-Boot) einen ephemeren Bereich an, der sich an ein neues in der ganzen westlichen Welt präsentes Bibliothekskonzept anschließt. Es wird in diesem Artikel als „bibliopoint“ oder „biblio.“ bezeichnet. Der „biblio.“, eine neue Form der Bibliothek außerhalb der Mauern, die über die entfernten Benutzer hinausgeht, klein und für die Gesellschaft offen, ist eine Bibliothekszusammenfassung, die sich in den zeitgenössischen - physischen und virtuellen - Strömen positioniert, wie so viele „points“, die die alltägliche Erfahrung der Einwohner begleiten. Ist der wirklich noch eine Bibliothek, wenn der die Zunahme des Experimentierens in geografischer und menschlicher Nähe ermöglicht?