Code und Lizenz: was für ein juristischer Rahmen und welche Praktiken für den Ankauf elektronischer Bücher?

Während ein legales Angebot elektronischer Bücher in Frankreich zu Tage tritt, versucht der Gesetzesentwurf zur Preisbindung des elektronischen Buches die zukünftigte Regelung dieser Branche zu bestimmen. Dieser Text wird nicht der einzige sein, der einen Einfluss auf die vertragliche Festlegung zwischen Körperschaften und Anbietern haben wird. Gleichzeitig wird die zunehmende Einhaltung der Formalisierungsregeln die Definition eines subtilen Gleichgewichts beim Aufeinandertreffen der Bedürfnisse der Bibliothek, den verordnungsrechtlichen Zwängen und den Vertriebsarten mit sich bringen. Es geht also darum, die Bibliotheken für dieses neue Umfeld zu sensibilisieren. Eine gute Kenntnis der aus dem Code für öffentliche Aufträge stammenden Hilfsmittel würde einem segmentierten Markt gegenüber die Beibehaltung eines Verhandlungsspielraums ermöglichen und die Wahlmöglichkeit bei der Auswahl der Anbieter.