Neue Dissertationsabgabe, neue Positionierung für die Bibliotheken? Die Erfahrungsberichte der Universitätsbibliotheken Lille 2 und Valenciennes

Die Einführung der nationalen elektronischen Dissertationsablieferung wirkt als Katalysator für die Bibliotheken, indem sie dazu angeregt werden, ihre Positionierung der Forschung gegenüber neu zu definieren. Die Bibliotheken spielen als vorschriftsmäßige Akteure der Ablieferung, des Nachweises, der Reproduktion, der Verbreitung und der Konservierung der Dissertationen laut Erlass vom 7. August 2006 in der Tat eine zentrale Rolle bei der Einführung des neuen Ablieferungswegs. Wie kann sich die durch die Einführung der elektronischen Dissertationsablieferung hervorgerufene Dynamik für die Bibliotheken vor Ort umsetzen? Die Beispiele der Universitätsbibliotheken Lille 2 und Valenciennes stellen viele Veranschaulichungen dar.