Die Stellung von Karten und Plänen in der Bibliothek

In diesem Artikel bedauert der Autor den unbedeutenden Platz, den Karten und Plänen in der Bibliothek eingeräumt wird, bibliothekswissenschaftliche nicht identifizierte Objekte, die oft als eine Deklination von ikonografischen Dokumenten behandelt werden. Die Erschließung und materielle Bearbeitung kartografischer Dokumente erfordert in der Tat genaue Kenntnisse, doch können bestimmte Konservierungsmaßnahmen von allen Bibliotheken übernommen werden. Auch wenn die Benutzung dieser Dokumente besonders strenge Maßnahmen verlangt, so stellt ihre Digitalisierung heutzutage beträchtliche Perspektiven zu ihrer Aufwertung dar.