Benutzerumfragen in Universitätsbibliotheken: wo stehen wir?

Seit 1985 ist die Zahl von inskribierten Studenten stark angestiegen und ihre soziale Herkunft ist unterschiedlicher als je zuvor. Universitätsbibliotheken mussten sich an neue Verhaltensweisen angleichen. Um 1990 wurden Lesen und die Informationsbeschaffung als Studienfächer eingeführt. Im Zuge neuer Universitätsreformen interessiert man sich seit 2000 wiederum dafür. Welche Informationen werden diese neuen Benutzerumfragen liefern? Ein Kasten zeigt das Beispiel der Universität von Paris X.