Die Massenausbildung für elektronische Informationswerkzeuge

Die neuen Leistungen im Bereich der Erziehung und der Wissensübertragung haben die Frage einer Bildung gestellt, die den Campusbesuchern zur Nutzung der vorhandenen dokumentarischen Quellen erteilt werden soll. Es werden hier die Vorbedingungen einer Gestalterausbildung beschrieben, damit die sogenannten « Quellen-Menschen » (personnes-ressources) eine für Studenten besonders passende Bildung überall in den Unis vorschlagen können. Die Verfasserinnen setzen die Ergebnisse einer voraufgehenden Umfrage aus, die eine Bevölkerung von Bibliothekaren, Erziehern und Forschern betroffen hat. Die Einrichtung eines dynamischen Bildungsvorgangs, der sich nach den im Rahmen einer Innen- und mehrere Universitäten verbindenden Arbeitsgruppe ausgedrückten Bedürfnissen entwickeln kann, ist heute unentbehrlich im Hinblick auf den Erfolg der Unternehmung.