Literatur an der Universität: welche Ausgewogenheit zwischen Forschung und Ausbildung?

Die Literaturbedürfnisse der Studenten variieren in hohem Masse, nicht nur zwischen den Disziplinen, sondern auch je nach Fortschreiten innerhalb des Studiengangs. Man unterscheidet somit üblicherweise Literatur für den Unterricht (Grundstudium) und Literatur zur Forschung (etwa ab dem Master). Wie können innerhalb beschränkter Mittel unter Berücksichtigung eines evolutionären digitalen Angebots (zunehmend teurer) und kontrastreicher Anwendungen eine Politik entwickelt, Massnahmen definiert, Arbitragen rationalisiert werden? Vielleicht wird diese schwierige Suche nach der Ausgewogenheit Antworten in der Entwicklung gemeinsam genutzter Hilfsmittel und Ressourcen (Cadist, Istex, Open Access…) finden.