Theorising competition in libraries

Die Bibliothek, im Wesentlichen keine Handelsstruktur, ist nicht daran gewöhnt, sich in Konkurrenz zu glauben. Jedoch ist sie dies und ist es immer gewesen. Die Elemente, die es ermöglichen, diesen Wettbewerb zu strukturieren, müssen daher erfasst werden: Kosten, Vollständigkeit, Qualität, Schnelligkeit, Komfort… „Verstrickter Glücksfall“, die Bibliothek, öffentlicher Dienst, ist nicht ohne Vorteile, auch wenn auf die Sparwirtschaft, die ihre Ausbreitung gelenkt hat, eine Überflusswirtschaft, im Wesentlichen bei den Ressourcen (den Sammlungen), die sie anbietet, folgte. Und wenn die Zukunft am Ort, am „dritten Ort“, als unersetzbarer Dienst einer gefestigten öffentlichen Politik stände?