Die Minimalbibliothek aus der Sicht des Corrèze

Die kleinen Bibliotheken könnten nicht als eine Ausnahme betrachtet werden, da sie die Norm bilden, insbesondere in den ländlichen Départements wie jenem des Corrèze. Diese Bibliotheken sind keine zweitklassigen Bibliotheken. In den meisten Fällen ermöglichen sie eine Zufriedenstellung einer Nachfrage nach nahgelegenen Diensten. Der Art und Weise der Erstellung dieser Dienste würde ein tiefgründiges Überdenken nichts schaden. Im Zeitalter des Internets und digitalen Buches muss man auf gezielte Benutzerfragen innerhalb angemessener Frist antworten können. Die Entwicklung neuer Informations- und Kommunikationswerkzeuge eröffnen den Bibliotheken eine ganze Reihe von neuen Möglichkeiten, weit davon entfernt sie endgültig aufzugeben.