El último lector

Im Roman des mexikanischen Schriftstellers David Toscana, der den Titel El ùltimo lector trägt, denkt eine Bibliothekarsfigur, dass sich alle Antworten in den Büchern befinden. Infolgedessen kann man die Bibliothek als eine Zufluchtsstätte benutzen, so auch die Bibliothek von Punta Delgada im Archipel der Azoren, „ultramodern, schicke Nachbarin einer alten Barockkirche“. Die „rätselhaften Nomenklaturen“ verhindern die eifrige Benutzung der Bibliothek nicht, „Ort des kostenlosen Vergnügens, frei von jeglicher Form von Anweisung, frei von jeglicher Verpflichtung, Ort der Befreiung“.