Der Caillet-Bericht

Dieser Artikel stellt den Caillet-Bericht, ein zweifacher, 1979 übergebener Bericht über die Ziele und die Mittel des Rettungsplans der Bestände der Nationalbibliothek, vor. Er kommt auf den besonderen Rahmen seiner Ausarbeitung zurück –insbesondere auf die Verspätung der Bibliotheken bei der Erfassung des Ausmaßes ihrer Altbestände– auf seinen Inhalt –warnt vor dem Ernst der Gefahr, in der sich die Bestände befanden, empfiehlt eine gleichzeitige Reproduktion und Restaurierung im Rahmen einer Substitutionspolitik bei der Benutzung der Dokumente– und erwähnt seine Auswirkungen innerhalb der Bibliotheken, insbesondere die zahlreichen Initiativen, die er hervorgebracht hat.