Die Bibliotheken zu Zeiten der nachhaltigen Entwicklung

Die Idee des wirtschaftlichen Wachstums hat sich ab Ende des 18. Jahrhunderts schrittweise durchgesetzt. Sie stößt jetzt an die Grenzen der materiellen, begrenzten Welt. Der Begriff der nachhaltigen Entwicklung, der 1987 aufgekommen ist, versucht, die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Ziele miteinander in Einklang zu bringen. In Frankreich wurde die Zunahme der Bibliotheken ab den 70er Jahren bedeutend. Es wird nun für sie Zeit, in das Zeitalter der nachhaltigen Entwicklung einzutreten, indem sie, hauptsächlich bezüglich des Gebäudes, der Verkehrsmittel, der Erwerbungen und der Abfälle, auf ihren umweltbewussten Einfluss achten.