Das Medium Film an Universitäten und in der Dokumentation am Beispiel von Paris III

Seit ihrer Gründung 1969 hat sich das erste Institut für das Studium audiovisueller Medien und Film an der Universität Paris III sehr bemüht den Unterricht durch eine Vielfalt von Quellen zu bereichern und hat daher eine eindrucksvolle Sammlung von Filmdokumenten geschaffen. Auf diese Weise hat die Universitäts-Cinemathek, mit Hilfe unterschiedlicher Geldquellen, mehr als 5 000 Filme erworben. Die Videothek der UFR verwahrt 14 000 Filmaufnahmen, und seit Ende der 80er Jahre praktiziert die Universitätsbibliothek eine aktive -Anschaffungspolitik von VHSs und DVDs. Die meisten dieser Medien sind vor Ort zugänglich und können seit kurzem auch ausgeliehen werden.