Praktiken und Erwartungen der Wissenschaftler: die wissenschaftliche Mediathek des Pasteur-Instituts

Bei ihren Informationsrecherchen verfolgen Wissenschaftler oft unterschiedliche und manchmal widersprüchliche Methoden. Wissenschaftliche Bibliotheken müssen sich auf diese Praktiken einstellen und sehr spezifischen Anforderungen entsprechen. Die wissenschaftliche Mediathek des Pasteur-Instituts ist für eine Gemeinschaft von 1330 Wissenschaftlern da. Ihre Dienstleistungen haben sich erheblich ausgedehnt, um sich den Bedürfnissen der Wissenschaftler anzupassen. Sie bauen in erster Linie auf dem Webserver und leistungsfähigen Suchwerkzeugen auf. Mit der online-Dokumentation haben sich die Methoden rasch entwickelt und die Forderung nach Schnelligkeit, Vollständigkeit und Autonomie im Informationszugang wachgerufen. Heute ist die Mediathek mit einer vielfältigen Mission konfrontiert mit dem Vorteil, dass sie die Interaktion mit den Forschern viel mehr als früher begünstigt