Die französische Filmbibliothek (BiFi), 1992-2001: Kulturerb und Management

Die Zukunft der Sammlungen zum Thema Filmkunst liegt unweigerlich in deren Aufwertung, in dem durch Katalogisierung beigefügtem intellektuellen Mehrwert. Diese Aufwertung hängt einerseits von der Weiterbildung des Personals ab, das heisst der Erweiterung seiner Kompetenzen in Bezug auf die Geschichte des Films (und das auch in ihren unbekanntesten Aspekten) und der Diversifizierung von Dienstleistungen (Information und Verfassung von Dokumenten für ein sehr unterschiedliches Publikum), andrerseits von der Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Dokumenttypen oder -sammlungen die die französische Kultur auf diesem Gebiet immer zu kaschieren versucht hat. Die Kenntnis des Filmkulturerbes darf daher nicht als Gegebenheit angesehen werden, sondern als ein Konstrukt, das von nun an von konkreten Formen des Managements abhängig ist.