Die Digitalisierung an der Französischen Nationalbibliothek und die Zukunftsinvestitionen: eine verankerte öffentlich-private Partnerschaft

Die Französische Nationalbibliothek (BnF) versucht sich seit 2007 in Operationen der Massendigitalisierung zu sehr hohen Kosten, teilweise aus Reaktion auf die Realisierungen von Google auf diesem Gebiet. Der Staat hat im Rahmen der Nationalanleihe bei Zukunftsinvestitionen zur Durchführung von Teilen dieser der Entwicklung der Digitalwirtschaft einen Nationalfond für die digitale Gesellschaft (FSN) eingesetzt, deren Funktionsweise, des so genannten „klugen Investitionsträgers“, eine mit einem Privatunternehmen vergleichbare Führung miteinschließt. Zur Finanzierung dieser Digitalisierungsoperationen hat die BnF einen Aufruf zu Partnerschaften gestartet und eine spezifische Filiale „BnF-Partnerschaften“ eingerichtet.