Es kann nicht alles kostenlos sein

Die von den Bibliotheken und Dokumentationszentren gelieferten Informationen und Dienste können nicht völlig kostenlos sein. In einer auf die Handelsbeziehungen und also auf Geld begründeten Gesellschaft ist es eine Illusion zu glauben, dass nichts leichter ist, als die Information, da sie „griffbereit“ ist, kostenlos zu erhalten. Um die Probleme des Kostenlosen/Kostenpflichtigen gut zu verstehen, ist es zunächst nötig, die Information und die Bibliotheken durch das Prisma der Wirtschaft zu sehen und dann die Information als ein „öffentliches Gut“ zu betrachten, das mehrere Wirtschaftsexperten verteidigen. Anschließend sehen, was das Thema der Unentgeltlichkeit in der Bibliothek und jenes der kostenpflichtigen Information wirklich beinhaltet.