Manga in der öffentlichen Bibliothek: ein „schlechtes Genre“ zur Rückeroberung der Benutzer

Der Manga ist heutzutage eine Verlagsrealität, die die öffentlichen Bibliotheken nicht mehr ignorieren können. Der Autor unterbreitet den Fachleuten anhand einer knappen Analyse der Anschaffungspolitiken, der kulturellen Aktivitäten und der Herausforderungen, die mit diesem Medium verbunden sind, Lösungen, um es als Hilfsmittel zur Rückeroberung von Benutzern, insbesondere Jugendlichen und jungen Erwachsenen, zu ergreifen.