Die Bibliothekare in der territorialen Vielschichtigkeit

Die französische Regierung hat ein Projekt zur Gebietsreform gestartet mit dem Ziel, die Verwaltung eines einzigen Zuständigkeitsbereiches von mehreren Gebietskörperschaften zu limitieren und sich kreuzende Finanzierungen zu reduzieren. Nun unterstehen die Bibliotheken aber fünf Ebenen (Staat, Region, Département, Gemeindeverband, Gemeinde) und dreifache, ja sogar vierfache Finanzierungen sind nicht selten. Die offiziellen Texte übertragen nur einrichtungsbezogene Zuständigkeit und nicht bezogen auf die Bibliothekspolitik, von der die Bibliotheken nur Instrumente sind. Die allgemeine Zuständigkeitsklausel, für die Gemeinden erworben, für die Départements und Regionen jedoch in Frage gestellt, ermöglicht es, die Bibliotheken in den Kreuzungspunkt von Kultur-, Bildungs- und Sozialpolitik einzuschreiben, was ihnen ihre volle Bedeutung verleiht. Es ist wahrscheinlich, dass die Bibliotheken wie die Kultur im allgemeinen, ,,auf allen Ebenen" weiter bestehen werden. Dies erfordert von Abgeordneten und Fachleuten dauerhafte Bemühungen, um die nötigen Komplementaritäten zu organisieren und die öffentlichen Gelder sachdienlich zu verwenden.