Kulturpolitik im interkommunalen Wandel

Der Text bietet eine Übersicht über den aktuellen Stand der interkommunalen Landschaft sowie über den Stand der Kenntnisse die Ausübung der kulturellen Zuständigkeit durch die Einrichtungen interkommunaler Zusammenarbeit betreffend. Bisher ist die interkommunale Leitung kultureller Angelegenheiten wenig innovativ im Hinblick auf das, was in den Gebietskörperschaften praktiziert wird. Die Zusammenarbeit in diesem Bereich ,,normiert" häufig Gebiete, die im Vergleich mit den Weiterentwicklungen der Kulturpolitik relativ abseits oder im Rückstand liegen. Der interkommunale Zusammenschluss hat jedoch zur Auswirkung, die in der Regel den Fachleuten des Bereichs anvertrauten Fragestellungen zu repolitisieren. In einigen interkommunalen Zusammenschlüssen tendieren die kulturellen Anfragen dazu, wie Komponenten von territorialen Projekten aufgefasst zu werden, nicht mehr als ein gesonderter und relativ autonomer Eingriffsbereich. Eine der Herausforderungen der Zukunft wird die Verwaltung der interterritorialen Beziehungen zwischen interkommunalen Zusammenschlüssen oder zwischen diesen und den Partnerkörperschaften betreffen.