Welchen Platz für Religion in den öffentlichen Bibliotheken? Aktualität einer Debatte

Die Bestände der öffentlichen Bibliotheken im Bereich Religionen zeigen mit einem überrepräsentierten Angebot an christlicher Religion eine offensichtliche Diskrepanz zwischen dem festgestellten Pluralismus der aktuellen religiösen Praktiken und den Erwartungen der Benutzer. Dieser Artikel stützt sich auf eine von Schülern der Enssib vor Ort durchgeführte Studie, zieht hierzu ausgehend von der Ausleihquote der Freihandbestände von zehn Bibliotheken eine Bilanz und analysiert die Gründe dieser Unausgewogenheit des Angebots.