Zugang zum geistigen Kulturerbe der Menschheit: die Anschaffungspolitik in Religion an der Bibliothèque nationale de France (BnF)

Der aktuelle Stand der Anschaffungspolitik in Religion an der BnF wirft die klassischen Problematiken des Enzyklopädismus und der Universalität auf, wie jene der Positionierung der Bibliotheken gegenüber der „Religion“. Wie in aller Objektivität einen Bestand in Religion im Land Voltaires aufbauen? Wie der Nachfragen einer Leserschaft nachkommen, deren religiöse Vielfalt ins Auge springt und die sich, den Einfluss der großen Überlieferungen auf die Literatur, die Kunst, die Politik etc. berücksichtigend, nicht mehr mit einseitiger Kriktik zufriedengibt? Und welche Ziele soll man sich letztlich setzen, um den geistigen Herausforderungen unserer Zeit gerecht zu werden?