Berufsausbildung der Bibliothekare: ein Rück- und Vorausblick

Dieser Artikel beschreibt die Einführung und analysiert die Weiterentwicklung der beruflichen Ausbildung der Bibliothekare. Entstanden aus dem ab dem 19. Jahrhundert plötzlichen Auftauchen eines autonomen Fachwissens, das sich von der Gelehrsamkeit abhebt, organisiert sie sich im 20. Jahrhundert und wird fast ausschließlich von Bibliotheksfachleuten in spezifischen Institutionen gewährleistet. Gegen Ende der 80er Jahre fällt der Prozess der Integration in die Universität mit einem Hinterfragen der beruflichen Identität (zwischen beruflicher Einheit und Vielfalt der Berufe) zusammen. Die nötige Veränderung der Methoden, die sich daraus ergibt, müsste eine Umstellung der Beziehungen zwischen Grundausbildung und Weiterbildung berücksichtigen und einen beständigen Austausch zwischen praktischen Erfahrungen und Forschung fördern.