Die Digitalisierung der Kunstgeschichtsquellen: die digitale Bibliothek des nationalen Instituts für Kunstgeschichte

Als virtuellen Vorgeschmack der zukünftigen Bibliothek des Nationalen Instituts für Kunstgeschichte, welches 2012 im Labrouste-Saal des Quadrilatère Richelieu die Sammlung seiner aktuellen Bibliothek, angelegt von Jacques Doucet, und jene der Zentralbibliothek der nationalen Museen und der Bibliothek der nationalen Kunsthochschule zusammenfassen wird, bietet die digitale Bibliothek der INHA online digitalisierte Quellen dieser drei Partnerbibliotheken an. Dieser Artikel erklärt die Positionierung dieser Datenbank inmitten der digitalen Landschaft der Kunstgeschichte, die technische Auswahl und die künftigen Weiterentwicklungen.