Die Aufstellung der Bestände in der Mediathek: welche Wahl für welche Effekte?

Die Mediathek Saint-Jean-de-Védas zeichnet sich durch bedeutende gefasste Entschlüsse die Architektur und die Aufstellung der Bestände betreffend aus: ein einziger nicht durch Zwischenwände abgetrennter, aber in Bereiche aufgeteilter Raum, modulierbares Metallmobiliar, das aufgrund einer integrierten Medienaufstellung alle Medienarten beherbergt, freie Anwendung der Dewey Dezimalklassifikation zugunsten von mehr Zusammenhang und detailliertes Leitsystem. Acht Jahre nach der Eröffnung scheinen diese gefassten Entschlüsse immer noch den Aktivitäten der Bibliothek gerecht und stellen Personal und Benutzer zufrieden.