Eine Inszenierung der Bestände: die Mediathek Val-d’Europe

Das Projekt der Inszenierung der Bestände der im November 2007 eröffneten Mediathek Val-d’Europe ist aus dem Wunsch heraus entstanden, neue Wege zum Wissenszugang anzubieten, die den freien Zugang zu den Medien und ihrem Inhalt ermöglichen. Von den Vorgehensweisen der Museen inspiriert, hat es verschiedene Phasen durchlaufen –Programm, Auswahl eines Bühnenbildners, eines passenden Mobiliars, Verstärkung des Teams, etc.– und Phasen des Zweifels, bevor es mit „Die ganze Stadt spricht davon!“, an der Grenze zwischen Museumsausstellung und zur Geltung Bringen eines Mediathekbestands, zu seiner Realisierung kommt.