Die Forschung in der Weltgeschichte der Arbeit und der Wirtschaft: strategische Anhaltspunkte für eine intellektuelle Informationsrecherche

Das internationale Institut für Sozialgeschichte (IISH) Amsterdam ist eines der weltweit bedeutendsten Informations- und Forschungszentren zur Sozial-geschichte und der Geschichte der Arbeiterbewegung. Um seine Recherchen, die im Moment auf die weltweite (und auch nicht eurozentrierte) Geschichte der Arbeit und der Wirtschaft ausgerichtet sind, sowie sein Projekt des Aufbaus einer digitalen Sammlung zur Geschichte der Arbeit erfolgreich durchzuführen, arbeitet das Institut neue Arbeitshilfsmittel und –methoden aus (Schnittstellen für die Recherche, Quellenindex zur Geschichte der Arbeit, Anlage von sicheren und geschützten digitalen Archiven, etc.), die es im Laufe der nächsten Jahre weiterentwickeln wird.