Virtuelle Auskunft: welche Rolle gegenüber Suchmaschinen?

Die Auskunft erfolgt in den Bibliotheken mehr und mehr online und bildet einen neuen Ferndienst, dessen Neuerungen (Mail, Onlineformular, Forum, Chat, SMS) sich an die Verbreitung eines nomadenhaften Internetgebrauchs anpassen. Die virtuelle Auskunft integriert sich logischerweise in die digitalen Arbeitsumfelder der Universitäten und kann zahlreiche Vorteile aus einer Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen ziehen. Seine Visibilität muss weiterentwickelt werden, um die Gelegenheiten zu vermehren, die Legitimität der Fachleite gegenüber der Konkurrenz der Suchmaschinen erneut zu bestätigen.