Der Zugang sehschwacher Personen zur Schrift: Vielfalt und Komplementarität der Hilfsmittel und Anwendungen

Die durch den Zugang sehschwacher Personen zur Schrift aufgeworfene Heraus-forderung bildet den Ursprung einer Geschichte reich an bedeutenden Erfindungen und einer außergewöhnlichen Summe an glücklichen Funden. Von der Blindenschrift bis zur Sprachsynthese, die ausgereiften Techniken entsprechen den spezifischen Anforderungen der Lesergruppen und den damit verbundenen Bedürfnissen. Diese große Vielfalt von Anwendungen wird von einer Komplementarität der Hilfsmittel begleitet.