Plädoyer für eine zukunftsorientierte Analyse von wissenschaftlichen Bibliotheken

Französische Universitäten sind dafür bekannt, dass ihre Informationsquellen über mehrere Bibliotheken und viele Institute verteilt sind. Wissenschaftler bedauern sehr, dass es außer der BnF keine umfangreiche Präsenzbibliothek für Human- und Sozialwissenschaften gibt. Durch die ständige Weiterentwicklung des Internets ist es leicht möglich, dass die Universitätsbibliotheken immer weniger benutzt werden. Allerdings kann man eine Anzahl von Argumenten anführen, die beweisen, dass Universitätsbibliotheken für das wissenschaft-liche Arbeiten notwendig sind. Perspektiven für eine Zusammenarbeit zwi-schen Bibliotheken und Wissenschaftlern bieten sich in drei Richtungen an.