Netz der Sondersammelgebietsbibliotheken als Partner der BnF und Dokumentations-,,Charta"

Durch die 1994 erfolgte Schaffung der Sondersammelgebietsbibliotheken hat sich die französische Nationalbibliothek an ein nationales Dokumentationsnetz für Forschung angeschlossen. Diese Politik wurde nicht immer richtig ausgelegt. Die Faktoren solchen Unverständnisses können folgendermassen identifiziert werden: inflexible Kriterien für die Zuteilung von Mitteln für Erwerbungen, Vernachlässigung der Interoperabilität vorhandener Netze und ein schlecht erkennbares Wirtschaftssystem. Beizutragen die Ressourcen für die Forschung aufzuwerten bleibt weiterhin eines der Ziele der BnF und zwar über einen modernisierten nationalen Kollektivkatalog (CCFr). Eine weitere netzbezogene Arbeit die in Angriff genommen wurde betrifft die Sammlungen des Kulturguts.