RFID und Bibliotheken

RFID (Radio Frequency Identification oder Funk-Erkennung) wird in Bibliotheken immer erfolgreicher angewendet, weil sie die Durchführung von Transaktionen und das Verhältnis zur Öffentlichkeit wesentlich verbessert. Schon 1984 hat die Stadt Rennes diese Technik zur Diebstahlsicherung bei den Stadtbezirksbibliotheken eingeführt. Sie würde es nun gerne auf die zukünftige BMVR ausdehnen. Um das Projekt durchführen zu können musste ein Dialog, der das Für und Wider berücksichtigte, stattfinden. Der Artikel analysiert die Überlegungen die diesen Vorgang gelenkt haben.