Bibliothek, Politik und Forschung

Das Schriftgut ist Wissensträger und die Bibliotheken, die es vermitteln sind ein politisches Instrument, das man unter verschiedenen Gesichtspunkten untersuchen kann. Die Autorin des Artikels berücksichtigt vier Ansätze: den Werdegang einer öffentlichen Politik, ihre Bewertung, die Verwaltung der Bibliotheken durch den Staat unter Mitbestimmung der Bibliothekare, sowie deren Beziehungen zu ihrem politischen Umfeld. Sie führt bisher durchgeführte Studien an und weist auf Bereiche hin, die wenig oder überhaupt nicht erforscht sind.