Jugendliteratur als Kulturgut

Von Universität und Schule endlich anerkannt und gefördert durch ihre Herausgeber, hat die Jugendliteratur erst kürzlich eine kulturelle Dimension erhalten. Ihre Erhaltung bleibt jedoch zufallsbedingt. Die Autorin des Artikels definiert Konservierungskriterien und die Öffentlichkeit, die mit diesen Sammlung zu tun hat. Sie erinnert an die großen bestehenden Sammlungen und hebt verschiedene regionale Aktionen hervor, die gemeinsame Konservierungsprojekte planen oder schon umsetzen.