Der Plan d'action pour le patrimoine écrit

Der vom französischen Ministerium für Kultur und Kommunikation beantragte Plan d'action pour le patrimoine écrit (Aktionsplan für historisch wertvolle Schriftensammlungen) läuft im Rahmen einer Untersuchung, die einen Überblick über die regionalen Sammlungen und Projekte verschaffen soll, gesteuert von regionalen Kulturstellen. Die Prioritäten des Staates beziehen sich auf die Konservierung und Bereicherung der nationalen Sammlungen, die Erstellung von Katalogen, die Aufwertung der Bestände, weiter zunehmende Benutzerzahlen und die Personalausbildung. Sie erfolgen im Rahmen von Partnerschaftsverträgen.