Das Buch aus einer globalen Sicht

Der Autor gibt in einem Interview seine Definition des schriftlichen Kulturguts wieder: Bücher, welche die Gesellschaft in der Vergangenheit beeinflusst haben. Der ehemalige Direktor der Stadtbibliothek von Lyon (1962-1970) erwähnt die Bereicherung des Schriftguts unter seiner Leitung und verwirft die begriffliche Unterscheidung von öffentlichem Lesedienst und Sondersammlungen. Mit Bezug auf die wissenschaftliche Arbeit bestimmt er die Rollen des Bibliothekars und des Wissenschaftlers und untersucht den Stellenwert der Geschichte des Buchs.