Distanz und Nähe in der Jugendbibliothek

Der Autor des Artikels weist auf mehrere Ergebnisse einer Umfrage unter den Benutzern von Jugendbibliotheken hin, die 2002 in zwei Einrichtungen des Bibliotheksnetzes Saint-Quentin-en-Yvelines durchgeführt wurde. Methoden der Beobachtung und Interviews führten dazu, die Frage der Griffbereitschaft als Zugang zur Kultur neuerlich aufzunehmen. Es ist offensichtlich, dass Jugendliche sich ihrer Bibliothek emotionell nahe fühlen; kulturelle Distanz und Misstrauen finden Ausdruck gegenüber Erwachsenenbibliotheken und führen zu Vermeidungsstrategien um pädagogische oder kulturelle Bestrebungen von Erwachsenen zu unterbinden.