Betriebsbibliotheken und ihre Vielfalt

Betriebsbibliotheken haben im Laufe ihres Bestehens eine Legitimität erreicht, die sich mit einem Wort zusammenfassen lässt: der Nahbereich. Der Autor des Artikels untersucht die verschiedenen Facetten dieses Konzepts: Gedanken über Standort, Zeitaufwand, Zusammenhänge, Verwandtschaft und Integration. Leider hat der Mangel an kulturorientierten Vorschlägen seitens der Gewerkschaften seit der Unterzeichnung der ,,Charte pour le développement de la lecture en entreprise« (1992), und an jährlichen Statistiken in den Veröffentlichungen des Kulturministeriums die Aktivitäten einer äusserst originellen Institution verwischt.