Achtung, ortsbewegliche Baustelle! Die Berufsausbildung in der Bretagne

Die seit ungefähr zehn Jahren eingeführte Leseförderung in der Bretagne hat bedeutende Veränderungen gebracht. Der Bedarf an Ausbildungsmöglichkeiten ist stark angestiegen, während das Angebot (Ausbildung, Fort- und Weiterbildung) zahlenmässig ungenügend und weder den neuen Dienstleistungen, noch den Anstellungserfordernissen angepasst ist. Verschiedene Ausbildungsgruppen haben daher zwei Schwerpunkte in Angriff genommen: einerseits ein experimentelles Programm hauptsächlich für junge Erstangestellte (im Projekt »Animation livre et multimédia«), andrerseits eine Aufwertung der Ausbildung für Hilfskräfte (Projekt FIA). Diese zwei Projekte haben mehrere gemeinsame Ansätze: sie stützen sich mehr auf Fach- als auf Schulwissen und schlagen als Rahmenplan die Analyse von Arbeitsmethoden und »hands-on« Techniken vor. Die Kurse, die mit einer freiwilligen Zeugnisprüfung enden, erfordern eine intensive Beteiligung der Berufsgruppe.