Ein Konservierungsplan: Ausführung in der Kantons- und Universitätsbibliothek in Lausanne

Die Kantons- und Universitätsbibliothek in Lausanne (BCU) hat vor 12 Jahren mit der Umsetzung eines allgemeinen Erhaltungs- und Konservierungsplans für alle ihre Sammlungen begonnen. Dieser Plan stützt sich auf das neuartige Konzept einer Konservierungsrangstufe, die jedem von der Bibliothek erworbenen Werk zugeteilt wird. Gleichzeitig wurden Verfahren zur Aussonderung von Dokumenten und zur Produktion von Ersatzexemplaren (Mikrokopien) erarbeitet. Eine brauchbare Konservierungspolitik setzt eine Anschaffungspolitik für alle Sammlungen voraus, an der gegenwärtig gearbeitet wird. Die Formalisierung einer Politik des Bibliotheksangebots wird allerdings noch erwartet.