Die Erhaltung des historischen Videobestands der französischen Nationalbibliothek

Der historische Videobestand der Bibliothèque nationale de France ist ein auf technischer Ebene vielfältiges und qualitativ heterogenes Ensemble, das die Produktion der Verlage widerspiegelt. Man hat die langfristige Erhaltung dieser Sammlung und die Gewährleistung eines Zugangs lange Zeit als ein nahezu unmögliches Unternehmen angesehen. Die massive Verbreitung digitaler Technologien und die Standardisierung der Norm MPEG-2 hat die Erstellung eines grossangelegten Plans für eine dauernde Digitalisierung auf analogen magnetischen Trägern erlaubt, die die bisher gegensätzlichen Aspekte von Erhaltung und allgemeinem Zugang vereint. Obwohl die Digitalisierung keine der "deontologischen" Fragen löst, die in jeder Form der (Daten)übertragung auftreten, müssen alle unbedingt notwendigen Aktionen zur präventiven Erhaltung der Träger durchgeführt werden. Die Norm wirft auch noch weitere spezifische Probleme auf, die sich auf "digitale Objekte" und deren Organisation beziehen, ebenso wie auf den Forschungsbereich der Bildträger