Das wissenschaftliche Bild: Definitionen, Themen und Fragen

Gleich nach dem Aufkommen der Fotografie haben Wissenschaftler den Nutzen dieser neuen Technik erkannt. Das wissenschaftliche Bild, gewöhnlich Mittel der Beobachtung, Inventarisierung und populärwissenschaftlichen Erschliessung, kann allerdings auch aus seinem Zusammenhang gelöst werden. Weil sie schön sind spielen diese Bilder manchmal nur eine untergeordnete, dekorative Rolle, obwohl Schönheit und Intelligenz ohne weiteres miteinander vereinbar sind. Im digitalen Zeitalter, in dem es ein Leichtes ist direkt auf ein Bild einzuwirken, bekommt die Rolle des Informationsmanagers einen höheren Stellenwert. Wissenschaftliche Fototheken und ihr Personal müssen lernen mit diesem neuen Bildtypus umzugehen, ihre ursprüngliche Rolle aber zu bewahren. Der Wert wissenschaftlicher Bilder erhöht sich durch Speicherung und durch Begleittexte. Da sie in grosser Anzahl und in ungeordneter Weise erzeugt und übermittelt werden, bleiben Konservierung und zuverlässige Indexierung weiterhin aktuelle Themen.