Das Sehen

Bilder provozieren unterschiedliche Wahrnehmungen und dadurch wird jeder unbestimmte Impuls Bilder "wiederzugeben" ausser Kraft gesetzt. Dagegen können sie, je nach der vorherrschenden Kultur, Elemente eines verständlichen Vokabulars bereitstellen. Aber werden alle Bilder auch gesehen? Manche sind verborgen, in Sammlungen versteckt, dazu auch noch oft schlecht zugeordnet. Darüber hinaus bewirkt der Mangel an fachspezifischen Universitätskursen, die eine Entwicklung interdisziplinärer Studien auf diesem Gebiet fördern könnten, dass grossen Teilen von unbeweglichen oder animierten Bildern keine professionelle Behandlung zuteil wird. Die weltweite Entwicklung einer geschichtlichen Betrachtung des Visuellen, die eine Orientierung in der Fülle von Bildern ermöglichen sollte, könnte ebenfalls einen Einfluss auf die Kunstschaffenden haben und ihnen helfen die Wirkung von Bildern zu verstehen.