Eine Datenbank illuminierter Handschriften in den Bibliotheken: Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern und Bibliothekaren

Unter der Ägide des Kultur- und des Wissenschaftsministeriums arbeiten Wissenschaftler des Instituts für Textforschung und -geschichte (IRHT), einer Forschungsstelle des CNRS (des französischen wissenschaftlichen Forschungszentrums), zusammen mit Bibliothekaren von öffentlichen und Universitätsbibliotheken an der Erstellung einer virtuellen Bibliothek mittelalterlicher Manuskripte. Als erste Etappe werden die in einer Datenbank gesammelten Daten über illuminierte Handschriften des IRHT mit digitalisierten Reproduktionen der Illuminationen im Web zur Verfügung gestellt. Die Arbeit ist zwischen Bibliothekaren und Wissenschaftlern, die ihre Fachkenntnisse für die Ausführung des Projekts zur Verfügung stellen, gleichmässig verteilt.