Die Inskriptionsriten des Lesers

Die Inskription ist der privilegierte Augenblick einer Kontaktaufnahme zwischen Bibliothek und dessen Publikum, und gibt Anlaß zu gewissen Riten. Der Autor dieses Artikels versucht zu erklären, warum diese für die Bibliothekare unumgehlichen Riten von den Benutzern als ein Hindernis empfunden werden können, wobei das Unbehagen zum Großteil vom Mißverhältnis der Transaktion/Unternehmung bezüglich Statut, Objektiv und Haltung zwischen Personal und künftigem Leser herrührt.