Beschränkter Zugang zum Internet in den Bibliotheken: das amerikanische Modell ?

Aus vielerlei Gründen unternehmen die Vereinigten Staaten Anstrengungen, um den Internetzugang in ihren Bibliotheken zu be- schränken. Die Amerikaner reduzieren die Problemstellung auf den Konflikt Judenschutz contra Meinungsfreiheit. In Wahrheit ist nichts so einfach wie es scheint und die in den USA eingesetzte Methode zur Lösungsfindung ist ihnen absolut eigen. Darüberhinaus befinden sich die Bibliotheken zur Zeit in einen Schwächezustand - die elektronische Informationswalze könnte ihnen durchaus entgleiten. Die Begrenzung des Internetzugangs könnte ihren schaden und noch schlimmere Auswirkungen in den USA als auch anderswo zur Folge haben, sollte die amerikanische Methode blindlings übernommen werden.