Überlegungsansätze zu einer Berufsethik

Worin liegen Zweck und Einsatz einer Berusethik für Bibliotheken, als repräsentativer Ort der geistigen Freiheit? Um diese Frage zu beantworten, kann eine Überlegung über den Zugang zu den Beständen, die Leitprinzipien des Bestandsaufbaus Pluralismus, Auswahl und Abschaffung aber auch über den Schutz sowohl des Lesers als auch des Bibliothekars geführt werden. Sollte man in diesem Fall nicht darüber nachdenken, eine Gewissensklausel in den möglichen Kodex einzufügen?