Dokumentarische Orientationen und Dokumentationsdienst an der Universität Lyon 3

Der Aufbau des Dokumentationsnetzes Lyon 3 stützte sich auf bestehende staatliche Vierjahresvertraege : sie ermöglichten es das angepeilte Ziel, nämlich Begleitung von Lehre und Forschung, Einsatz einer eigenen Dokumentationsstrategie, in aufeinanderfolgende Projekte zu unterteilen. Ein Teil dieses Ziels wurde erreicht, dank einer entschlossenen Gangart im Ausbau der neuen Technologien als Ausgleich des dürftigen traditionnellen Bestands. Gegenwärtig steht ein neuer Vertragsabschluß an und Entschlossenheit allein genügt nicht mehr, da juristische und finanzielle Engpässe aufgetaucht sind, die über die Einrichtung selbst hinausreichen. Die politischen Optionen der Universität bedingen mehr denn je das Gelingen des dokumentarischen Informationssystems und seine Einbindung in lokale, nationale und grenzüberschreitende Datennetze.