Die Aktualität des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft

Das Recht des geistigen Besitzes macht wieder einmal von sich reden in der internationalen Szene. Ein Jahr nach der diplomatischen Konferenz in Genf, die unter der Schirmherrschaft der World Intellectual Property Organization stand, hat soeben die Europäische Kommission ihren « Vorschlag einer Direktive über die Harmonisierung gewisser Aspekte des Urheberrechts und verwandter Rechte in der Informationsgesellschaft » zur Kenntnis gebracht. Dieser Text gibt zum ersten Mal eine vollstandige Definition der zwei wichtigsten Komponenten des Urheberrechts, des Reproduktionsrechtes und des Rechtes der Mitteilung an die Öffentlichkeit und bemüht sich, sie im wesentlichen an die neue elektronische Umgebung anzupassen. Die Festlegung solcher Rechte hat eine strategische Bedeutung, sowohl für die Rechtsinhaber als auch für die Nutzniesser. Sie regelt die zukünftigen Gebrauchsbedingungen der Werke in den Netzen und bestimmt das Kräftespiel zwischen den verschiedenen Akteuren der Informationsgesellschaft.